Stefan Wolff wolffs-wirtschaft


Direkt zum Seiteninhalt

Werdegang



Nach ersten journalistischen Gehversuchen bei der Schülerzeitung ging es gleich nach dem Abitur (1986) bei einer echten Tageszeitung zur Sache.
Anfangs zog mich der Lokaljournalismus in seinen Bann. Die freie Mitarbeit erst beim Wiesbadener Tagblatt und dann beim Wiesbadener Kurier finanzierte in Teilen mein Studium in Mainz (Politik, Geschichte, Jura). Erste Fernseherfahrung sammelte ich als Assistent beim ZDF, erst im "Sport", dann im "Mittagsmagazin".
Während meines Volontariats beim Wiesbadener Kurier rückte die "Wirtschaft" in den Vordergrund. Die Kolleginnen und Kollegen dort besonnen sich eines einfachen, aber genialen Tricks: Sie erklärten mir die Zusammenhänge und nahmen sich dafür die entsprechende Zeit. Im Laufe des Ablaufs des Volontariats wurde ich in die Wirtschaftsredaktion und die Schlussredaktion abberufen.
Meinen wirtschaftsjournalistischen Feinschliff holte ich mir bei den Vereinigten Wirtschaftsdiensten vwd. Seit 1998 berichte ich als freier Finanz- und Wirtschaftsjournalist vom Parkett der Frankfurter Börse.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü